CimaNorma

CimaNorma

Filtern

      Alles begann in der Nähe eines Wasserfalls, dessen Wasser, das sich vom Berg stürzte, Energie erzeugte. Es war zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts, und zwischen Torre und Dangio, im Bleniotal im Kanton Tessin, entstand eine Brauerei.

      Die Zeiten waren schwierig im Bleniotal. Der nicht gerade üppige Boden lieferte nicht genug Früchte, um würdig zu überleben, und viele Bleniesi waren gezwungen, auszuwandern. Unter ihnen auch die Brüder Cima. 

      In Nizza angekommen, entdeckten sie zu ihrer Überraschung einen neuen Trend: Schokolade. Alle wollten sie, und was alle wollen, trägt oft gute Früchte. Sie begannen mit der Produktion und kehrten 1903 mit vollen Taschen in ihr Heimatland zurück, entschlossen, die Cima-Schokolade zu verkaufen.

      Das taten sie auch, aber das Glück war ihnen nicht lange hold. Nur 5 Jahre später wurde die Fabrik von einem überfluteten Soja-Bach zerstört.

      Eine weitere Rückführung half ihnen: Giuseppe Pagani war in London als Restaurantbesitzer reich geworden und hatte gute Beziehungen zum Schweizerischen Konsumentenverband, dem heutigen Coop. Pagani gewann sie als Kunden und kaufte Norma, eine zweite Fabrik in Zürich, um die Lieferverpflichtungen zu erfüllen.

      Und nach dem Abstieg begann endlich ein glanzvoller Aufstieg. Im Jahr 1920 beschäftigte die CimaNorma im Bleniotal fast 500 Personen. In den 1950er Jahren war das Dorf Dangio-Torre sogar reicher als die Stadt Lugano.

      CimaNorma beeinflusste das Leben seiner Arbeiter und der Bewohner des Bleniotals durch die Schaffung eines Schokoladendorfes tiefgreifend. Er stellte den männlichen Arbeitern Häuser zur Verfügung, den weiblichen Arbeitern eine Herberge, in der die Nonnen ihnen Hauswirtschaft und gute Manieren beibrachten, und die Angestellten hatten ihre eigene kleine Kirche.

      Aber dann, wieder, der Sturz. In der Nacht. Denn der Schweizerische Konsumverein beendete die Zusammenarbeit. Alles endete schnell: 1968 schloss die Schokoladenfirma Cima Norma ihre Tore und alle wurden entlassen. Das Bleniotal erholte sich lange Zeit nicht.

      Aber, wie das Emblem der Fabrik sagt: Adversa Coronant; trotz aller Widrigkeiten besteht CimaNorma bis zum heutigen Tag.


      8 Produkte

      8 Produkte