Suche
Close this search box.

Teilen :

Jetzt bestellen:

Spargelrisotto mit Carnaroli Gran Riserva

Draufsicht mit Kopierbereich.

Unter den vielen Gaben, die der Frühling auf unsere Wiesen und Tische bringt, ist der Spargel einer unserer Favoriten, zumal man ihn bei einigen Spaziergängen in freier Natur finden kann. Was für eine Schönheit, das Ergebnis eines schönen Tages in den Bergen in die Küche zu bringen, im Vertrauen auf die Authentizität und Großzügigkeit, die nur die Natur bieten kann!

Ob wild oder nicht, Spargel ist ein wahrer Genuss, mit seinem bitteren Geschmack und seinem hohen Gehalt an Ballaststoffen, Vitaminen und Antioxidantien. Deshalb darf im lagAlpi-Rezeptbuch auch ein Rezept für Spargelrisotto nicht fehlen.

Dies ist ein klassisches und auch recht schnelles Rezept, das sich durch seine Einfachheit auszeichnet. Aber Vorsicht: Damit Einfachheit gleichbedeutend mit Güte ist, müssen die Zutaten von höchster Qualität sein.

Mit Stiefeln und guter Laune bewaffnet, könnte ein schöner Spaziergang auf der Suche nach wildem Spargel, der gerade deshalb so gut schmeckt, weil er völlig natürlich ist, sehr hilfreich sein. Wildspargel hat auch einen intensiveren Geschmack als der gewöhnliche Spargel und schmeckt am besten in einem Risotto. Wenn Sie jedoch keine Zeit haben oder nicht in einem Gebiet leben, das für die Ernte geeignet ist, können Sie Bio-Spargel wählen, wobei Sie darauf achten sollten, dass er frisch und fest ist.

Für Risotto hingegen brauchen Sie keine Stiefel und, um ehrlich zu sein, nicht einmal Schuhe: In unserem Shop finden Sie einen Mr. Rice, der sich perfekt für Ihr Vorhaben eignet. Wir sprechen über Carnaroli Gran Riserva Reis von unserem Hersteller Riso Buono. Der ein Jahr lang gereifte Carnaroli Gran Riserva-Reis vergrößert sein ursprüngliches Volumen erheblich und ermöglicht es, dass beim Kochen weniger Stärke und Mineralien verloren gehen. Er eignet sich hervorragend für Risotto und macht das Gericht cremig und schmackhaft und hebt den bitteren Geschmack des Spargels hervor.

Zutaten für 4 Personen
  • 300 g Carnaroli Gran Riserva Reis
  • 300 g geputzter Spargel
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1/2 Glas trockener Weißwein
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Esslöffel natives Olivenöl extra
  • 2 Esslöffel Butter
  • 4 Esslöffel Grana Padano-Käse
  • Hallen
  • Pfeffer
Vorbereitung
  1. Zunächst etwa 1 Liter Gemüsebrühe zubereiten und beiseite stellen.
  2. Den Spargel säubern, indem man den härtesten Teil der Stangen mit einem scharfen Messer ausschabt, bis die Stangen nicht mehr zu hart sind. Wiegen Sie sie.
  3. Die Spargelspitzen mit einem sauberen Schnitt von den Stängeln trennen.
  4. Binden Sie nun die Spargelstangen mit Küchengarn zusammen, tauchen Sie sie in einen großen Topf mit kaltem Wasser und legen Sie die Spargelspitzen separat in einen Korb, einen Dampfgarer, ein Sieb oder was auch immer Sie zur Verfügung haben, um es auf den Topf mit den Spargelstangen zu stellen, um sie darin zu dämpfen.
  5. Den Topf auf den Herd stellen, das Körbchen oder das mit den Spargelspitzen hineinstellen, einen Deckel auflegen und 10 bis 15 Minuten kochen lassen. Überprüfen Sie nach 5 Minuten die Spitzen. Wenn sie unter den Zinken einer Gabel weich sind, legen Sie sie beiseite und kühlen sie ab.
  6. Die Stiele werden wahrscheinlich innerhalb von 15 Minuten gar sein. Diese sollten auch unter den Zinken der Gabel weich sein.
  7. Zum Schluss die Stiele losbinden und abkühlen lassen.
  8. Zum Schluss die zartesten Stangen mit einem zweischneidigen Messer abschneiden, um etwa 6-7 mm große Spargelstücke zu erhalten. Schneiden Sie etwas mehr als die Hälfte der Stiele ab.
  9. Dann den Rest der Stiele (d. h. die weniger zarten) pürieren, 2-3 Esslöffel Wasser hinzufügen und weiter pürieren, bis alles glatt ist. Zu diesem Zeitpunkt haben Sie die Schlagsahne, die Spargelspitzen und die Spargelstücke. Nun muss nur noch das Risotto zubereitet werden.
  10. Zunächst die Gemüsebrühe auf kleiner Flamme erhitzen, dann den Topf mit der Spargelcreme auf sehr kleine Flamme stellen.
  11. Die Zwiebel hacken und in eine Pfanne mit Öl und 1 Esslöffel Butter geben. Lassen Sie es braten. Wenn die Zwiebel zu bräunen beginnt, den Reis hinzufügen.
  12. Den Reis etwa 1 Minute lang bei starker Hitze rösten, dabei ständig umrühren. Den Weißwein dazugeben und auf großer Flamme unter ständigem Rühren verdampfen lassen.
  13. Erst wenn der Wein vollständig verdampft ist, die Spargelsahne unter den Reis heben.
  14. Zum Schluss wenden, zum Kochen bringen, die Flamme reduzieren und das Spargelrisotto auf kleiner Flamme kochen. Von Zeit zu Zeit 1 – 2 Kellen Brühe zugeben, damit das Risotto nicht austrocknet.
  15. Nach etwa 8 Minuten die Spargelstücke hinzufügen.
  16. Zum Schluss wenden und auf kleiner Flamme weiterkochen, dabei nach Bedarf heiße Brühe hinzufügen.
  17. Die Spargelspitzen hinzugeben, gut umrühren und einige Sekunden kochen lassen, dann die Hitze ausschalten und den Grana-Käse hinzugeben, das Risotto bei ausgeschalteter Hitze gut umrühren, die Butter hinzugeben, umrühren und das Salz korrigieren. Zum Schluss mit einer Prise Pfeffer abschmecken.
  18. Ihr Spargel-Risotto ist fertig. Kochend heiß servieren!