Suche
Close this search box.

Teilen :

Manifattura Branchi

Die nos, Walnuss im Tessiner Dialekt, hat zusammen mit ihrem Baum zur Entstehung einer Reihe von Legenden beigetragen.

Allen voran die der Nacht von San Giovanni. Am 24. Juni, der kürzesten Nacht des Jahres, versammelten sich die Hexen für ihre Rituale unter dem Walnussbaum. Dies war der Ausgangspunkt für die Tradition, dass die Walnüsse, die für die Herstellung von Nocino verwendet werden, von barfuß gehenden Frauen genau in der Nacht von San Giovanni geerntet werden mussten. Und genau so wird der NOOS Nocino hergestellt.

Die von Hand geschnittenen Walnüsse werden in bestem Tessiner Grappa zusammen mit einer Mischung aus Gewürzen und Schweizer Zucker eingelegt und dann 40 Nächte lang der Witterung ausgesetzt, um zu mazerieren. Die Abfüllung findet auch nachts statt. Und so, wie in jener Vergangenheit voller Aberglaube und Magie, gelingt es NOOS, die mystische Energie der Nacht einzufangen.

Normalerweise wird der Tessiner Nocino bei Zimmertemperatur nach dem Essen serviert, als Digestiv, vielleicht zusammen mit einem Kaffee oder einem Dessert. Der weiche und eisige NOOS ist aber auch eine schöne Erfrischung.

    Jetzt bestellen: